Fortbildung: Gendersensible Vermittlung von Berufs- und Studienwahlkompetenzen

Im Rahmen des MaP-Teilprojekts 4 wurde die Fortbildung „Fördern statt kanalisieren – Gendersensible Vermittlung von Berufs- und Studienwahlkompetenzen“ entwickelt. Im Herbst 2017 starten die ersten beiden Kurse.

Die Fortbildung quali­fiziert Lehrpersonen der Sekundarstufen I und II sowie Berufsberaterinnen und -berater, die ver­antwortungsvolle Aufgabe der Unterstützung des Berufs- und/oder Studienwahlprozesses pro­fessionell und gendersensibel wahrnehmen zu können. Entlang dem Beispiel des «Frauenberufs» Primarlehrer/in werden Fragen und Schwierig­keiten, die bei Jugendlichen im Entscheidungsfindungsprozess auftauchen, bearbeitet.

Die Fortbildung vermittelt Grundlagenwissen, arbeitet mit praktischen Erfahrungen und Bei­spielen und gibt den Teilnehmenden Konzepte und Instrumente für die praktische Begleitung und Förderung der Jugendlichen in ihrem Be­rufs- und Studienwahlprozess.

Flyer
Termine Studienjahr 2017/2918
Weitere Informationen und Anmeldung